Direkt zum Inhalt

Koffein-Kultur

Alles wissenswerte über die Getränke, die uns beim Aufstehen helfen und vor dem Einschlafen retten.

3 tolle Matcha-Rezepte

Auf meiner letzten Japan-Reise konnte ich sehr viel neues und ungewöhnliches entdecken und wurde dabei mehrfach überrascht. So habe ich zum Beispiel erfahren, wie viel mehr man noch aus Matcha machen kann, als es nur als Tee aufzubereiten. Neben erfrischendem Matcha-Eis und Matcha-Latte, kann man damit auch super backen. Hier daher nun einige Rezepte, welche ich bereits ausprobiert und für gut befunden habe. Viel Spaß beim Nachmachen.

Matcha-Eis für 4 Portionen

Matcha-Eis

Zu beginn gleich etwas verblüffend einfaches. Dieses Eis bekommt sicher jeder in kürzester Zeit hin. 

Zutaten:

  • 200ml Milch
  • 100gr Zucker
  • 180gr Sahne
  • 15gr Matcha

Zubereitung:

Zunächst einmal Zucker, Matcha mit etwas Milch in der Schüssel verrühren, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Dann die restliche Milch hinzugeben. Danach die Sahne schlagen und in die vorher vorbereitete Mischung unterheben. Nun das ganze in einer passenden Schale für 4-6 Stunden ins Gefrierfach geben und jede Stunde die Masse leicht umrühren, damit es schön Cremig bleibt.

 

Matcha-Kuchen

Matcha Kuchen

Auch dieses Rezept ist ziemlich einfach, da es im Grunde nur ein abgewandelter Zitronenkuchen ist. 

Zutaten:

  • 350g Butter
  • 350g Zucker
  • 4 Eier
  • 250g Mehl
  • 20g Matcha
  • 100g Weizenstärke
  • 2 TL Backpulver

Zubereitung

Butter schaumig rühren. Danach unter rühren Zucker und den Matcha hinzugeben. Eier einzeln für je 30 Sekunden unterrühren. Dann den Rest (Mehl, Weizenstärke und Backpulver)  nach und nach einrühren. Den fertigen Teig dann in eine Backform (ca. 30x40cm) gießen und glattstreichen. Bei 180*C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen. Wenn der Backvorgang fertig ist, kann mit einem Sieb noch zusätzlich Matcha oben auf den Kuchen gesiebt werden.

 

Matcha-Nudeln für 4 Portionen

Matcha Nudeln

Hierbei ist es natürlich ratzsam, eine Nudelmaschine daheim zu haben. Aber auch ohne kann man mit etwas Geduld leckere Matcha-Nudeln herstellen. Und man braucht wirklich nicht viel. Als Sauce empfehle ich etwas leichtes aus Olivenöl und Kräutern.

Zutaten

  • 400g Mehl
  • 250ml Wasser
  • 4 TL Matcha
  • eine Prise Salz

Zubereitung

Wasser, Salz, Mehl und Matcha-Pulver in eine Schüssel geben und gut kneten. Danach den Teig für eine Stunde ruhen lassen (abgedeckt) und daraufhin nochmals gut durchkneten. Aus dem Teig mit Hilfe einer Nudelmaschine verarbeiten, leicht mehlen und in gleichmäßige Nudeln schneiden. Nudeln zum Schluß für 1-2 Minuten in siedendem gesalzenen Wasser kochen.