Direkt zum Inhalt

Koffein-Kultur

Alles wissenswerte über die Getränke, die uns beim Aufstehen helfen und vor dem Einschlafen retten.

So gelingt der perfekte Milchschaum

Es ist eine Kunst für sich einen Milchschaum, der perfekt ist, zu erzeugen. Oftmals stellen wir uns die Frage wie denn das am besten funktioniert und hier ist die richtige Anleitung dazu:

Kurz gesagt: die wichtigsten Tools für Milchschaum, der auch noch lecker schmeckt und hübsch aussieht, sind die richtige Milch, ein passendes Milschaumkännchen und die richtige Technik beim Aufschäumen. 

Am wichtigsten für einen Milchschaum, der perfekt ist, ist die richtige Milch. Generell kann gesagt werden, dass es mit jeder Art von Milch möglich ist einen Milchschaum herzustellen. Die Vorraussetzungen dafür sind nur, dass die Dampfdüse der Kaffeemaschine genügend Kraft hat. Aber es kann gesagt werden, dass ein Milchschaum, der lecker ist, am besten mit einer Milch mit hohem Fettgehalt und hohem Eiweißanteil gelingt. Denn je höher der Fettgehalt der Milch ist, desto mehr Creme hat der Milchschaum und der Geschmack des Kaffees kann besser transportiert werden, da Fett als eine Art Geschmacksüberträger fungiert. Der höhere Eiweißanteil sorgt für eine bessere Stabilität des Milchschaums. Eiweiß gerinnt ab 40 Grad, was auch der Grund ist, warum Milch für einen perfekten Milchschaum nie zu stark erwärmt werden darf. Natürlich ist es auch möglich, Milchschaum mit laktosefreier Milch oder Sojamilch zu machen. Die Voraussetzung dafür ist, dass deren Protein- und Fettgehalt hoch genug ist. Wird die Milch über 60 Grad erhitzt, wird der Schaum mit Sicherheit nicht gelingen, da dieser dann zusammenfallen wird. 

Als Werkzeug verwenden Sie am besten ein Milschaumkännchen aus Edelstahl. Dieses Kännchen füllen Sie halb mit gekühlter Milch, danach sollten Sie auf die Position des Aufschäumers achten. Diesen sollten Sie nicht in der Mitte des Kännchens positionieren, sondern seitlich, ca 1 cm über dem Boden des Kännchens. Danach beginnt die Ziehphase. In dieser Phase ziehen Sie den Aufschäumer langsam nach oben bis knapp unter die Milchoberfläche. Das Geräusch sollte dabei eine Art kratzendes Geräusch sein. So fügen Sie der Milch Luft zu. Nach dieser Ziehphase beginnt die Rollphase. Dabei wird der Aufschäumer wieder in Richtung Boden des Kännchens geführt. So rollen Sie den Schaum und er wird fein.

Sollten Sie all das beachten, wird Ihnen der perfekte Milchschaum gelingen!